Sonderregelung für BHL- und FBL-Turniere, befristet bis 31.03.2021

Anpassung der Ausschreibung von BHL- und FBL-Qualifikationsturnieren, befristet bis 31. März 2021

Aufgrund der anhaltenden Einschränkungen durch die Coronapandemie, können die Ligaturniere nicht wie gewohnt stattfinden. Abweichend von unserer Sportordnung ist die Teilnahme jetzt als 2 Personen-Gruppe möglich. Es finden demnach keine Turniere statt, sondern die Ausrichter stellen in einem Zeitraum von bis zu 4 Wochen einen Parcours zur Verfügung, ohne dass eine Versammlung zur Begrüßung oder Ehrung notwendig ist.

Der Pandemie-Modus für die BHL und FBL Qualifikationsrunde gestaltet sich wie folgt:

  • Die Parcoursbetreiber geben ein Zeitfenster von bis zu 4 Wochen vor, in denen die Teilnehmer auf dem Parcours die Qualifikation schießen können.
  • Zwei Teilnehmer verabreden sich zu einer Qualifikationsrunde und melden dem Ausrichter vorab das Datum, an dem sie den Parcours absolvieren möchten.
  • Die Startgebühr wird direkt beim Veranstalter entrichtet.
  • Die Teilnehmer erhalten vom Ausrichter die Scorekarten und eine Selbsterklärung, die von den Teilnehmern zu unterschreiben und dem Ausrichter anschließend auszuhändigen sind.
  • Es wird doppelt geschrieben. Die zweite Scorekarte behält der Teilnehmer als Nachweis.
  • Nach Ablauf des Qualifikationszeitraums werden die Ergebnisse eingetragen.
  • Es werden maximal zwei Ergebnisse pro Parcours anerkannt.
  • Sportliche Fairness wird vorausgesetzt.
  • Der Verband behält sich eine Plausibilitätsprüfung der Ergebnisse vor.

Bei Fragen zum Ablauf könnt Ihr Euch gerne an die zuständigen Fachwarte wenden:
Fachwart Bowhunter Martin Roller
Fachwartin Feld und Jagd Ulrike Koini